*
TL-Clubanlaesse

Tischtennis-Club Urdorf


Club-Anlässe
Zusatzmenu-Login
Login
 
 
 
PrintFriendly
Druckoptimierte Version
Menu
Home Home
Wir über uns Wir über uns
Vorstand Vorstand
Statuten Statuten
Spielbetrieb Spielbetrieb
Wo sind wir Wo sind wir
Club-Chronik Club-Chronik
Meisterschaft Meisterschaft
Mannschaften Mannschaften
Vereins-Spielplan Vereins-Spielplan
Berichte Berichte
Jugend Jugend
Turniere Turniere
Limmattaler Limmattaler
Plausch Turnier Plausch Turnier
Turnier Berichte Turnier Berichte
Fremde Turniere Fremde Turniere
Club-Anlässe Club-Anlässe
... und Berichte ... und Berichte
Mitgliederbereich Mitgliederbereich
Fotoalbum Fotoalbum
Gästebuch Gästebuch
Archiv Archiv
Saison 12-13 Saison 12-13
Berichte Berichte
Saison 11-12 Saison 11-12
Saison 10-11 Saison 10-11
Saison 09-10 Saison 09-10
Berichte Berichte
Saison 08-09 Saison 08-09
Saison 99-08 Saison 99-08
Sponsoren Sponsoren
Links Links
Sitemap Sitemap
Sponsoren_left
 

Sponsoren

Ihr Informatiker und Webmaster für alle Fälle

br-Spacer1

Suche

br-Spacer2

Sommertreffs 2018

Minigolf mit neuem Sieger, organisiert von Heiko

Da Seriensieger Roli verhindert war, wurde ein neuer Sieger erkoren.
Rangliste:

1. Reto Scherrer 43 Schläge
2. Denise 52
3. Dani H. 56
4. Hans-Jürg mit Spezialball 63
5. Peter D. 66
6. Tanja 71
7. Urs 72
8. Heiko mit 90!

Anschliessend ein gemütliches Nachtessen im Restaurant Herrenberg mit herrlicher Aussichicht. Elias, Sevi und Dunja kamen zum kulinarischen Teil.

Boccia, der Klassiker von Martin:

Gelungener Boccia Abend mit Aussergewöhnlichen Leistungen.

 

Teilnehmer: Reto und Sabine, Sevi und Dunja, Peter und Marlène, Roli, Hans-Jürg, Peter Matt, Reto Scherrer, Karl und Snjezana, Martin. Denise und Elias erst später zum Essen in der Heimat Dietikon.

Disc Golf mit Gerald:

Gerald führt uns in eine neue Sportart ein. Disc Golf ist mit Frisbees Golf spielen.
Disc Golf Frisbees sind wie die fliegenden Scheiben von damals am Strand oder im Park, nur viel aerodynamischer. Viel!

Das Ziel vom Spiel ist einen Parcours mit so wenig Würfen wie möglich zu beenden.

Auf dem Areal des Hardhof findet man versteckt 12 Bahnen, die eine Länge zwischen 50 und 105 m haben.

1089m Kurs-Länge
90m durchschnittliche Bahnlänge
36 Par
Es hat uns allen viel Spass gemacht. Auch wenn man zwischendurch in Gestrüpp musste um den Frisbbee zu suchen.   
Teilnehmer: Gerald, Heiko, Roli, Peter D. und Denise. Im Peking Garden kam Elias noch dazu.

Reussschwimmen

Susanne und Beat laden zum Reussschwimmen mit anschliessendem Grillieren in Jonen

Helferessen 2018

Teilnehmer: Elias, Roli, Franco, Denise, Marcus, Susanne und Beat, Peter und Romy, Martin, Guido und Kathrin, Emmi, Peter und Marlène, Andreas, Pascale mit Kinder, Nicole, Marcello, Albert, Severin und Dunja, Reto, Peter Matt

Auch dieses Jahr organisieren wir die GV und den Helferanlass am selben Tag.
Roli gibt sein Präsidentenamt ab und Reto Just wird einstimmig zum neuen Präsidenten gewählt!

Wir geniessen nach der GV einen Apéro im Restaurant Nassacker in Schlieren, bei welchem wir auch unsere Passivmitglieder und Helfer begrüssen dürfen.
 

Anschliessend fahren wir individuell mit den eigenen Fahrzeugen zur Kläranlage Werdhölzli, an der Bändlistrasse 108 in Zürich.

Wir erfahren dort alles über das grösste Klärwerk der Schweiz. Das Klärwerk ist das Herzstück für einen sauberen Wasserkreislauf und weltweit technisch auf einem Höchststand.

 
 
 

 

Anschliessend Nachtessen im Restaurant "Die Waid", Waidbadstrasse 45 in Zürich, bei herrlichem "Sommer-Wetter"

 
 
 

Es war wie jedesmal ein gelungener Anlass. - Der neue Präsident ist gefordert.

Denise
 

.

Chlaus-Turnier und Chlaus-Abend vom 2.12.2017

Urdorf 6 organisiert ein gelungenes Chlaus-Turnier! Die Idee von Hans-Jürg, auf Gross-Tischen zu spielen, kommt bei allen Teilnehmern sehr gut an. 

5 Doppel spielten jeder gegen jeden am 4er Tisch mit Schwedenkasten. Für die Einzelwertung zählte das bessere Ergebnis bei einer gegen zwei.


 

Rang Doppel Chlaus - Rang
1. Marcello / Robert Robert
2 Marcello
3. Susanne / Jannis Susanne
4 Jannis
5. Severin / Marlène Severin
6. Marlène
7. Peter D. / Christian Peter
8. Christian
9. Hans-Jürg / Beat Hans-Jürg
10. Beat

Und hier noch ein kurzes Video dazu:


Den Abend organiserten die Urdorf 1 im Triibhuus in Zürich. Wo Manuel, Elias, Martin, Marcus, Sigrid mit Kurt und Romy mit Peter sich zu uns gesellten. Ein paar Impressionen vom Chlausabend im Fotoalbum unten.

Denise

Klicke auf das grosse Bild um es in Originalgrösse zu sehen.
Dann mit Maus oder Taste rechts/links um durch das Album zu blättern.

Sommertreffs 2017


18. August 2017: Senioren 1 organisieren den traditionellen Boccia Anlass in Dietikon.
Teilnehmer: Denise, Hans-Jürg, Franco, Severin und Dunja, Ossie, Marcello, Dani H. aus U. bei Z., Elias, Peter und Marlène, Marcus, Reto S.

11. August 2017: Golf - findet mangels Teilnehmer nicht statt.

04. August 2017: Senioren 2 organisieren Go-Kart in Spreitenbach und Essen im Sternen Spreitenbach

Teilnehmer – Rangliste Finaldurchgang: Reto Scherrer, Michael Scherrer, Roki, Marcus, Hans-Jürg, Denise. Dani M und Föns

28. Juli 2017: Senioren 4 organisieren Bike & Grill Limmattal

Start Badiparkplatz Badstrasse, Busstation Stadthalle Ost Bus 306 8953 Dietikon
Die Tour
Anschliessend Grillplausch mit Blick über das Limmattal.
Die sportlichen Teilnehmer: Peter D., Trix, Urs und, Denise, Roli, Manuel, Peter und Romy
Die Grill-Gäste: Tatjana, Marlène, Hans-Jürg und Elias


21. Juli 2017 Urdorf 2 organisierte das Erlebnis im GEHEIMGANG 188 in Winterthur anschliessend Essen im Outback

Story, Rätsel und Hinweise....der etwas andere Sommertreff
Im Team findet ihr die Hinweise im Raum und löst knifflige Rätsel. Gefragt ist Grips, Beobachtungsgabe, Geschicklichkeit und Zusammenarbeit. Aber Achtung: Ihr habt nur 60 Minuten Zeit. Die Uhr tickt...

Schaffen die Teilnehmer des Sommertreffs GEHEIMGANG 188 alle Aufgaben, so geht es anschliessend bei einem gemütlichen Nachtessen im benachbarten Outback weiter.

Teilnehmer: Karl und Snjezana, Peter und Romy, Susanne und Beat, Reto Scherrer, Reto Just, Dani Hintermann, Roli, Martin, Marcus, Hans-Jürg, Denise

Denise 


 

Helferessen 2017

Teilnehmer: Elias, Roli, Franco, Dani Meier, Denise, Reto, Marcus, Susanne, Romy, Martin, Manuel, Trix, Hans-Jürg, Guido, Emmi, Peter, Elisabeth und Roger, Michael Scherrer, Claudia (in der Reihenfolge der Menu-Auswahl)

Nach der 51. Generalversammlung im Restaurant Nassacker, fahren wir mit dem Zug zum Hauptbahnhof. Weiter mit dem Tram statt mit dem Polybähnli zur Polyterrasse der ETH Zürich.
Um 16:30 Uhr startet bei herrlichem Wetter unsere geologische Führung durch die Altstadt.
Um 18:15 gibts einen exklusiven Apéro im Fraumünster-Kreuzgang.
Um 19:15 gibt es im Zunfthaus zur Waag, vis-à-vis der Fraumünsterkirche mit ihren berühmten Chagall-Fenstern, das wohlverdiente Essen für alle Helfer unserer Clubanlässe.
Denise


Skiweekend Stoos

Reto von Urdorf 6 organisiert das diesjährige Skiweekend auf dem Stoos bei herrlichem Wetter und frischem Schnee.
Obwohl dieses Jahr ein nahe gelegenes Ski-Gebiet und auch eine günstige Unterkunft ausgesucht wurde, nahmen nicht mehr Urdorfer teil. Man darf sich fragen, ob die Mitglieder vom TTC Urdorf kein Interesse am Skifahren haben. Schade, dass die Mühe der Organisatoren, nur mit wenigen Anmeldungen belohnt wird.
Teilnehmer: 5 x Scherrer (Reto, Fredrik, Hans-Jürg, Trix und Lenja), Roli und Emmi, Marcus, Ralph, Denise.
Denise

 

50 Jahre Tischtennisclub Urdorf!

Von Samstag 20.08. 2016 – Sonntag, 21.08.2016 feierten die Clubmitglieder das fünfzigjährige Clubbestehen.

Hans-Jürg Scherrer durfte sich wieder einmal als Organisator feiern lassen.

Am Samstag besammelten wir uns in Urdorf bei der Buchbinderei Scherrer zur gemütlichen Carfahrt nach Ligerz. Ligerz, das liebliche Winzerdorf liegt am linken Bielerseeufer, an der deutsch/französischen Sprachgrenze zwischen Twann und La Neuveville.

Thomas Stämpfli und Franziska Brenner führten uns durch die wunderschönen Räumlichkeiten des Rebbaumuseums  am Bielersee «Hof». Dort sind Werkzeuge, Flaschen, Geräte und andere, eng mit dem Rebbau verbundene Gegenstände ausgestellt. Nach der Führung genossen wir unter Sonnen-Regenschirmen ein Fleisch- und Käseplättli und degustierten uns durch die verschiedenen Gutedel-und Pinot Noir Rebsorten.

Die Standseilbahn vinifuni brachte uns vom Winzerdorf Ligerz durch malerische Rebberge, Wälder und Wiesen hinauf nach Prêles, dem "Balkon des Juras". Von wo wir bei teilweise regnerischem Wetter 2 Stunden nach La Neuville marschierten. Wo wir unser Nachtquartier direkt am Ufers des Bielersees bezogen. Auf dem Zimmer lachten uns 2 Weinflachen mit TTC Jubiläumsetiketten an, welche von Guido Rütimann designet wurden.

Zum Apéro und Nachtessen wurden wir von The Surfers (Duo Ralph Durrer und Chrigel Bosshard) musikalisch unterhalten, dass sogar die älteren Semester noch das Tanzbein geschwungen haben.

Am Sonntag, durften wir ausschlafen und uns am Frühstücksbuffet stärken für die etwas über 2 Stündige Drei-Seen-Fahrt.
Nach der luftigen und trockenen Fahrt, wurde es Zeit für den nächsten Apéro! Hoch über dem Murten-See wurde uns ein Zähringer-Apéro im Restaurant Murtenhof serviert. Gut gestärkt besammelten wir uns vor der französischen Kirche für eine sehr amüsante 2 sprachige Stadtführung mit Theatereinlagen.

Am späteren Nachmittag brachte uns der Car wieder wohlbehalten nach Urdorf.

Denise

zum Fotoalbum ..

Teilnehmer: Elias Korostensky, Denise Schlumpf, Peter Durrer, Ivo Hartmeier, Sigrid und Kurt Seiler, Susanne und Beat Schmid, Peter und Romy Voigt, Ralph Gmilkowsky, Guido und Kathrin Rütimann, Martin Münger, Roli Knecht, Reto Just, Sabine Schulz, Marcel Hinteregger, Marcus Bischoff, Fabrice Dechipre, Nicole und Michael Heeb, Hans-Jürg und Trix Scherrer, Vassil Rägo, Reto Scherrer, Roberto Feroldi mit Marion.

Sommertreff Minigolf 12.08.2016
Rang Name Punkte Durchschnitt
1
2
3
3
5
6
7
8
9
9
11
12
13
14
15
Roli
Karl
Marcus
Andreas
Reto S.
Sevi
Peter V.
Peter M.
Hans-Jürg
Romy
Denise
Claudia
Dani
Jankees
Heiko
39
44
46
46
50
52
55
60
61
61
62
65
67
69
77
2.17
2.44
2.56
2.56
2.78
2.89
3.06
3.33
3.39
3.39
3.44
3.61
3.72
3.83
4.28

Dani von Senioren 2 organisierte das Minigolf Turnier am Marmoriweiher, mit anschliessendem Nachteessen in der Heimat Dietikon.

 

Sommertreff Urban Golf 05.08.2016

Urdorf 3 lädt Sommertreff in Weisslingen ein!

Bei anfangs trockenem Wetter versammelten wir uns auf dem Schulgelände von Weisslingen.
Unsere Instruktoren Sandro Aeschimann und Markus Klaus (Tütsche) erklärten uns die neue Sportart. Wo Planung und Strategie gefragt sei, um möglichst schnell und mit wenigen Schlägen ans Ziel zu kommen. Es muss nicht eingelocht werden, sondern «einfach» das Ziel, das die Jungs ausgesucht haben, getroffen werden.

So wagten wir uns mitten in der Schulanlage den Golfschläger zu schwingen und den zum Glück einem weichen Plastik-Golfball, durch die Anlage fliegen zu lassen. Es könne nichts kaputtgehen, wurde uns versichert.  Wir schossen aus dem Sandkasten durch die Bäume auf ein Plastiksäuli. Durch einen Lattenzaun auf ein Mini-Einkaufswägeli. Von der Nottreppe im 3. Stock quer über den Pausenplatz auf den Abfalleimer an der Wand im überdeckten Eingangsbereich. Am Samstag 6.8.16 fand auf demselben Gelände das 4. Wisliger-Crossgolfturnier statt. Auf der Homepage  gibts weitere Impressionen über diese Sportart und das durch uns bespielte Gelände.

Um 20:30 Uhr trafen wir uns zum Nachtessen im Restaurant Pöschtli, Theilingen.

Teilnehmer:  Karl und Snjezana, Selma und Levi, Peter und Romy, Sevi, Roli, Dani, Urs, Franco, Denise

Denise

Fast geschafft, nur noch das Plastikpferdchen treffen..    Annäherung ans Einkaufswägeli.

 

1 x Baken, 1 x Pfosten, dann durch..                          Romy am Abschlag - ganz oben

    

Ziel: über den Platz, Treppe runter, Eimer im Hauseingang.  Abschlag für die Profis am Samstag..

Clubmeisterschaft 2016

Datum: Samstag, 28. Mai 2016

11 Teilnehmer folgen der Einladung von Marcus zur Clubmeisterschaft 2015/2016.

Am Abend geht’s dann ins Restaurant Nassacker, wo ein Salatbuffet und ein Spaghetti-Plausch auf uns warten. Es müssen nur die Getränke selber bezahlt werden. Der Rest ist wiederum vom Restaurant Nassacker offeriert! Herzlichen Dank Katica!!
Die Gewinner:

Kat. A Kat. B
1. Vassil Rägo 1. Dani Hintermann
2. Sevi Durrer 2. Föns D'Aniello
3. Fabrice Dechipre 3. Andreas Meyer
4. Manuel Koller 4. Hansjürg Scherrer
5. Marcus Bischoff 5. Ralph Gmilkowsky
6. Karl Aeschimann
Doppel
1. Vassil / Marcus 4. Andreas / Hansjürg
2. Sevi / Manuel 5. Fabrice / Föns
3. Dani / Karl

Auffahrtsreise Leipzig 4. - 7.05.2016

Teilnehmer: Severin,  Peter und Marène Durrer, Peter und Romy Voigt, Ralph, Marcus

Auffahrts-Einladung Leipzig
Zu sechst haben wir den weiten Weg nach Leipzig am 4. Mai 2016 unter die Räder genommen.
Ralph der Organisator ging schon voraus um fürs rechte zu schauen.
Schade, dass nicht mehr dabei waren. Aber auch so hat es viel Spass gemacht und das Wetter hat uns auch mit Sonnenschein begleitet. Nach der langen Reise bezogen wir auch bald unser Schlafdomizil, eine kleine Pension in mitten des Waldes. Severins Lager war bei den Leipzigern in den Bungalows gleich neben an. Abgeschieden von der Zivilisation genossen wir den Abend bei einem währschaften Nachtessen.

Der «Männertag», hiess Velofahren Biertrinken und Velofahren in die nächste Beiz und Velofahren …..trinken ……

Auch Romy und ich durften unsere Männer begleiten per Velo, das heisst, Romy setzte sich mit Peter auf das gemietete Tandem. Die Fahrräder wurden vor der Tour noch ordentlich geschmückt mir Baumästen und Glocken oder Blumen. Mit den Leipzigerfreunden gings dann los!
 

Von einer Beiz zur nächsten! Bier war das Leibgetränk und für Romy und mich mal ein Cüpli

Am Abend voll mit schönen und lustigen Momenten und voll …..

Wieder im Lager angekommen genossen wir den Lauen Abend beim Grillieren und schmausen der vielen Leckereien, die uns von Ralph aufgetischt wurde. Es wurde viel gelacht und erzählt.

Am Freitag hiess es packen, aufräumen und verschieben. Damit wir auf dem Weg in die Stadt Leipzig noch ein wenig Nostalgie schnuppern konnten, zeigte uns Ralph seinen Trabi und wir durften sogar mit der Maschine fahren. Das hat uns allen riesen Spass gemacht! Dann durften wir unsere Hotelzimmer beziehen und dem Abend im Freien bei einem feinen Abendessen geniessen.

Hört ihr Leut …rief der Nachtwächter Bremme
Lauschige Plätze und viele Sehenswürdigkeiten zeigte uns Bremme und erzählte viel Anekdoten aus vergangener Zeit. Der Nachtwächter war einfach super und wir konnten uns ein wenig in die alte Zeit versetzen. Das war ein wunderschönes Erlebnis, auch wenn Romy und ich gerügt wurden, doch bitte keine Schaufenster mehr zu betrachten, aus zeitlichen Gründen und da es solche doch in der Zeit in der wir uns befanden gar nicht gab.
So neigte sich auch dieser Tag zu ende und wir gingen nach einem Schlummi mit sehr vielen Eindrücken zu Bett.

Samstag, der Tag des Turnieres, Leipzig-Urdorf!
Ja ja, aber vorher hat Ralph noch eine Schifffahrt organisiert auf der weissen Elster. Die Sonne begleitete uns auch da wieder und bescherte uns eine wunderschöne Stunde.
Dann mussten uns die Herren Peter, Peter, Severin, Marcus und Ralph verlassen um sich mit den Leiziger Tischtennisspielern zu messen. Da hab ich leider keine Bilder! Aber gehört habe ich dass Urdorf gewonnen hat. Der Spass stand wohl auch da im Vordergrund.

Zum Abendessen trafen sich alle in der Gosenschenke zum Nachtessen. Lange, lange mussten wir auf Getränke und Essen warten, aber es schmeckte dafür auch sehr gut und die Portionen waren auch nicht klein. (siehe Bild Eisbein)
Die Nacht brach ein und wir machten uns auf den Weg ins Hotel zurück und ausgeschlafen den Heimweg am Sonntag unter die Räder zu nehmen.
Es waren wunderschöne Tage in Leipzig! Vielleicht kommen ja nächstes Jahr die Leipziger auch mal nach Urdorf!
Dafür danken wir Ralph ganz herzlich und freuen uns schon ein nächstes mal.
Romy, Peter, Severin, Marcus, Peter und Marlène

Marène 

Berichte Clubanlässe Saison 2015/2016

50. GV und Helfersessen 30.04.2016

Auch dieses Jahr organisieren wir die GV und das Helferessen am selben Tag. Wir geniessen nach der GV einen Apéro im Restaurant "Chez Erika" in Spreitenbach, bei welchem wir auch unsere Passivmitglieder und Helfer begrüssen dürfen.
Anschliessend dislozieren wir zur naheliegenden Umweltarena und lassen uns über die Energie der Zukunft und über nachhaltigen Konsum orientieren.

Anschliessend feines Nachtessen im Restaurant Sternen, Dorfstrasse 72 in Spreitenbach.

Denise

Skiweekend  Melchsee-Frutt 12. - 14.02.2016

Teilnehmer: Severin, Reto Scherrer mit Fredrik, Hans-Jürg und Trix, Roli und Emma, Marcus, Peter Durrer, Denise

Severin Durrer organisiert für Urdorf 1 sein erstes Skiweekend für Urdorf auf der Melchsee-Frutt.

Hotel:  Glogghuis, Engelsbur 12, 6068 Melchsee-Frutt

Sevi hat alles perfekt organisiert. Vor der Reise erhielten alle Teilnehmer eine 6-seitige Information über Unterkunft, Anreise und Parkmöglichkeiten, Links zum Skigebiet, Zimmerzuteilung und Abendunterhaltung. Auch wettertechnisch war alles dabei!
Am Freitagvormittag herrliches Wetter mit Sonnenschein. Am Nachmittag wurde es immer düsterer und stürmischer. Zum Abendessen kämpften wir uns bei Sturm und Neuschnee knapp 2 km zum Pistenrestaurant Erzegg, wo uns ein Fondue Chinoise / Racelette / Tischgrill für die Mühen entschädigte. Schon auf dem Rückweg zeigte uns der Mond den Weg zum Hotel. Am Samstag und Sonntag gingen die Wetterkapriolen weiter, super Sonnenschein wechselte sich ab mit Nebel und Schnee. Ich denke am Sonntag hatte nicht nur Fredrik Muskelkater vom vielen Stöcklen.

Denise

 

  

 

 

Club-Wanderung im Wallis 4. – 6. September 2015

Teilnehmer: Denise, Roli, Hans-Jürg, Trix, Michi mit Lara und Lenya, Reto und Anita mit Fredrik und Diana, Martin, Guido und Kathrin, Marcus, Emmi.

Eingebettet in die herrlichen Bergketten der Berner und Walliser Alpen liegt das Lötschental. Es erstreckt sich von Goppenstein im Westen über die Fafleralp bis zur Lötschenlücke im Osten.

Bis auf Martin sind alle schon am Freitag ins Wallis gereist um zum Znacht ein feines, typisches Walliser Raclette zu geniessen.

Am Samstag wandern wir mit Kind und Kegel, den Lötschentaler Höhenweg von Lauchernalp 1969m nach Fafleralp 1787m und geniessen die herrliche Aussicht ins Tal und auf die Gletscher. Der kleine Fredrik ist ohne zu jammern alles mitgelaufen und hat sich am Sonntag auch nicht, wie andrere, über Muskelkater beklagt.

Am Sonntag ist das Wanderprogramm definitiv nicht mehr Kinderwagengerecht und so teilen wir uns in zwei Gruppen. Reto und Michi gingen mit der Jungmannschaft und Emmi Richtung Kulturweg im Tal und den Rest zog es in die Höhe auf (2'358 m.ü.M.) Rundwanderweg Fafleralp – Anenhütte. 

Unterkunft: Hotel Fafleralp

Denise

 

  

  weitere Bilder im Fotoalbum

Go-Kart und Essen im Sandwich-House 14.08.2015

Am 5. und letzten Sommertreff vom TTC Urdorf wurden die Armmuskeln so richtig auf die neue Saison vorbereitet. Der von Urdorf 3 perfekt organisierte Event, startete mit einem feinen Apero im Chez Erika in Spreitenbach.
Im Anschluss folgte ein spannendes Go-Kart Rennen, bei welchem 3 Junge (U40) und 4 jung Gebliebene (O40), um schnellste Rundenzeiten kämpften.

Vom Training über die Qualifikation zeigte sich, dass das Podest wohl von den Jungen besetzt werden würde. Dass Severin 1., Michi 2. und Reto 3. nur 5 Hundertstel trennten, zeigt die Spannung im vorderen Feld.

Nicht weniger aggressive Fahrweisen, waren jedoch bei Hans-Jürg 4., Dani 5.  Denise 6., und Marlene 7. auszumachen.

Leicht eingeschwitzt und mit grösseren und kleineren Blessuren begab sich die Gruppe wieder ins Chez Erika Sandwich-House zum feinen Braten essen. Bei Speis und Trank wurden die Heldentaten vom frühen Abend noch einmal genau analysiert und teilweise etwas ausgeschmückt.

Herzlichen Dank an die Organisatoren und Erika für den feinen Znacht!
Reto Scherrer

Sommertreff Dinner Cruise Hallwilersee 7.08.2015

Urs von Urdorf 4 organisierte einen romatischen Abend auf dem See! Es gab Fajitas (mexikanische Teigtaschen) mit Füllung nach Wahl à Discretion.
Bei herrlichem Sommerwetter genossen Roli, Elias,  Urs und Tanja, Peter und Marlène, Hans-Jürg und Trix, Roberto und Partnerin die Schifffahrt ab Meisterschwanden Seerose über den Hallwilersee.
Denise

Sommertreff Boccia / 31.07.15

Nicht weniger als 13 Boccia-Fans machten sich auf den Weg ins Boccia-Drom nach Dietikon.

13 Teilnehmer, eine Zahl, die man dann auch nach den Sommerferien gern mal wieder in einem Tischtennis-Training sehen würde...wink Bevor es hiess: "Die Kugel rollt" gabs einem vom Club offerierten Apéro.

3 Bahnen waren für den TTC Urdorf reserviert.  Die Paarungen wurde ausgelost. Pech hatten all diejenigen, die sich vorgängig eventuell ihren "Wunschpartner" ausgesucht hatten... Weil 13 bekanntlich eine ungerade Zahl ist, wurde einer Mannschaft ein 3. Spieler zugelost.

Die 3 ausgelosten Begegnungen ergaben folgende Resultate:
Roli/Reto  -  Manuel/Denise  12:8
Severin/Dani  -  Peter D./Martin/Marcus  12:8
Hansjürg/Marlène  -  Franco/Jan Kees  12:9

Somit kam es zum Finalspiel Roli/Reto  -  Severin/Dani, das an Spannung kaum mehr zu überbieten war!

Roli/Reto schienen einem ungefährdeten Sieg entgegenzusteuern.  Doch nach einer 9:0-Führung starteten Sevi/Dani zur grossen Aufholjagd! Auf einmal setzten sie die Kugel so nahe ans Pallino dass auf einmal Roli/Reto "untendurch mussten".  Das Spiel schien buchstäblich zu kippen. Statt 9:0 stand es jetzt nur noch 10:9! Obwohl dieses hochklassige Duell eigentlich keinen Verlierer verdient hätte, setzten sich die leicht favorisierten Roli/Reto zum Schluss doch noch mit 12:10 gegen Severin/Dani durch!

Anschliessend begaben wir uns alle ins Boccia-Clubhaus, wo uns ein Spaghetti-Plausch erwartete.
Martin
Auf den weiteren Rängen folgen:

Rangliste:

Team
1. Roli/Reto
2. Severin/Dani 
3. Hansjürg/Marlène
4. Manuel/Denise
5. Peter D./Martin/Marcus 
6. Franco/Jan Kees

Sommertreff Minigolf Open

Roli Knecht ist der unbestrittene Minigolf König vom TTC Urdorf! Trotz schwacher Leistung gewinnt er das alljährliche Minigolf Open mit 46 Schlägen. Auf den weiteren Plätzen Reto Just 55, Severin 56 und Marlène als beste Frau mit 57!
Auf den weiteren Plätzen: 59 Schläge Mrcus, 60 Denise, Dani, Manu, 61 Hanna, 64 Roswitha, 73 Peter, 75 Sabine, Nils, 80 Hans-Jürg

Vor dem Essen hatten wir im Ochsen genügend Zeit, die vergegenen Chancen zu diskutieren
Denise

Sommertreff Schneckenfarm Elgg, 17.7.2015


... siehe Archiv ...

 

Berichte Clubanlässe Saison 2014 / 2015

Helferessen 26.04.2015 in Baden

Dank einem super Ergebnis bei der letzten Herbst-Chilbi und keinem Verlust am Limmattaler-Turnier, konnte das Helferessen wiederum mit einem Kulturellen Nebenanlass durchgeführt werden.

Nach der GV im Restaurant Nassacker fuhren wir mit der S12 um 16:56 Uhr vom Bahnhof Glanzenberg nach Baden. Vor dem Hotel Blume begrüssten wir die letzten Helfer aus Muri. Nun konnte die von Roli organisierte Führung durch das Bäderquartier beginnen. Frau Candrian erklärte uns die pikante Bädervergangenheit mit erstaunlichen Geschichten und lustigen, pikanten Anekdoten der Badener Bäder im Mittelalter. Fröhlichkeit, ewige Jugend und Gesundheit wurden mit allen Mitteln gesucht. Unterwegs begegneten wir den Spuren der Römer, altehrwürdige, aber auch renovierte Bauten, dem Quellwasser und im Inhalatorium den wertvollen Donatorentafeln. Zwischendurch besichtigten wir das Atrium-Hotel Blume wo wir den Apéro einnahmen.

Zum Essen ging es dann weiter in den goldenen Schlüssel, wo ein 4-Gang Menu auf uns wartete.

Teilnehmer: Elias, Severin, Peter und Romy, Elisabeth und Roger, Pradeep, Peter und Marlène, Peter Matt, Albert, Vassil, Trix, Hans-Jürg und Reto Scherrer, Martin, Dani, Emmi, Roli, Marcus, Susanne, Maggi und Brigitte, Denise.

Denise


 

 

Clubmeisterschaft 11.04.2015

Martin und Marcus organisieren die Clubmeisterschaft im gewohnten Modus mit Einzel und Doppel.
Karl holt die Trophäe nach 2 Jahren Unterbruch erneut.
Fast schon traditionell lädt uns Katica anschliessend zum Nachtessen ins Nassacker ein. Herzlichen Dank!

12:00 Hallenöffnung
12:30 Spielbeginn
18:30 Apero im Rest. Nassacker
Ab ca. 19:30 Nachtessen + Siegerehrung

Rangliste:

Kategorie A Kategorie B

Doppel

Finale Karl – Vassil (3:2) Peter V. – Dani (3:0) Manu/Sevi – Karl/Vassil (3:1)
Kleines Finale Manuel – Severin (3:0) Ralph – Andreas (3:2)
Plätze Martin, Franco, Reto, Marcus Peter D., Hansjürg, Jannis Martin/Ralph, Reto/Marcus,
Andi/Peter V., Franco/Peter D.


 

Skiweekend auf dem Pizol 20. – 22. März 2015

Teilnehmer: Peter Durrer, Dani Hintermann, Emmi, Erika und Roli Knecht, Hans-Jürg und Michael Scherrer, Marcus Bischoff, Denise Schlumpf

Die Senioren 2 organisieren das Skiweekend auf dem Pizol im Hotel Furt, das direkt an der Skipiste liegt.

Die Wetterprognosen fürs Wochenende waren eher schlecht. Die Freitagsfahrer kamen noch in den Genuss von herrlichem Wetter und guten Pistenverhältnissen, auch beim Nachtskifahren. Der Samstag war sehr neblig und der Schneefall versprach Pulverschnee für den Sonntag. Nach dem ausgezeichneten Nachtessen hatten einige noch genügend Energie auf der hauseigenen Kegelbahn ein paar Kugeln zu werfen. Dabei musste das Dreierteam oft pausieren, wie sie das Geschwindigkeitslimit überschritten. Da Kegeln auch Durst gibt, gab‘s noch einen Absacker im Holzschopf
Der Sonntag war oben hui und unten pfui. Über dem Nebel erwartete uns herrliches Wetter und butterweicher Pulverschnee, der im Verlaufe des Tages zum Frühlingsschnee wurde.
Denise

 

Chlaus-Turnier und Chlaus-Abend 29.11.2014

Am Chlausturnier 2014 haben 12 angemeldete Spieler und später spontan noch Vassils kleiner Bruder Christian teilgenommen.

Der Modus war wie folgt:
•    Spiel mit der schwächeren Hand
•    Spiel mit der schwächeren Technik Penholder / Shakehand
•    Vorgabe einfache Klassierungsdifferenz bis maximal 7:0

Ein Rechtshänder mit Shakehand musste also z.B. links mit Penholder spielen.
Vor allem die zusätzliche Vorgabe machte den sonst stärksten Spielern zu schaffen,
weshalb sich eher nominell „schwächere“ Spieler durchgesetzt haben.
Aber dies ist auch der Sinn an einem Chlausturnier!
Rangliste:

1. Pradeep 5.    Roli 9.    Christian 13.    Peter D.
2. Finn 6.    Urs 10.    Karl
3. Jannis 7.    Martin 11.    Guido
4. Marcello 8.    Vassil 12.    Jan Kees

Etwas speziell war das Turnier für Peter welcher tapfer mit der vor kurzem verletzten Hand durchgespielt hat!

Inoffiziell haben wir dann noch eine weitere Finalrunde mit Penholder auf der stärkeren Seite gespielt.
Das Turnier hat bei allen eine noch kaum bekannte Bewegungs-Motorik geweckt bzw. gefördert!

Sportliche Grüsse,
Urs

 

Chlaus-Abend

Die Senioren 2 organisierten im Restaurant Rüsler den Chausabend mit Spezial-„Samichlaus Cordon Bleu“ und Huus-Metzgete.

Teilnehmer: Peter D. Dani, Urs, Hans-Jürg und Trix, Reto S., Elias, Roli, Martin, Vassil, Christian, Guido und Kathrin, Kurt und Sigrid, Jan Kees, Reto und Sabine, Andrea und Finn, Denise

 

37. Urdorfer Herbstchilbi 03. - 05.10.2014

Eine weitere erfolgreiche Herbstchilbi liegt hinter uns. Der TTC-Urdorf bedankt sich herzlich bei allen Besuchern und den zahlreichen Helfern. Ohne sie, könnten wir diesen Anlass nicht durchführen!

Die Lokale Presse war ebenfalls anwesend und hat nachfolgenden Artikel veröffentlicht.

Denise

Bericht in der Limmattaler Zeitung.

37. Ausgabe der Chilbi - Urdorfer bleiben ihrer Chilbi treu

Die Poulet-Flügeli sind bei den Besuchern jedes Jahr sehr begehrt Quelle: Julia Wartmann

Die Poulet-Flügeli sind bei den Besuchern jedes Jahr sehr begehrt

Besucher aller Altersklassen tummelten sich am Wochenende auf dem durch die Lichter der Bahnen hell erleuchteten Parkplatz Zwischenbächen.
Kleine Kinder tanzen im Rhythmus der Musik, die aus den Boxen vor den Ständen schallt. Während sich die Jüngeren hauptsächlich auf dem Autoscooter und dem «Surf Dancer» vergnügen, scheinen bei den älteren Besuchern vor allem die Essstände und Vereinszelte hoch im Kurs zu stehen – Sehen und gesehen werden lautet das Motto. Bei einem Bier und einer Wurst, oder auch bei «Chnoblibrot» und «Poulet-Flügeli», plaudern die Gäste miteinander. Die meisten besuchen diesen Traditionsanlass seit vielen Jahren und können sich Urdorf nicht
ohne die Chilbi vorstellen.
Peter Durrer aus Dietikon, Mitglied des Tischtennisklubs Urdorfs, möchte sich bei seiner Kundschaft bedanken: «Seit bald zwanzig Jahren haben wir unseren Stand mit Pouletflügeli; dank unserer immer wiederkehrenden Kundschaft haben wir unseren Umsatz von 35 Kilogramm auf zirka 360 Kilogramm Poulet pro Chilbi-Wochenende gesteigert.» Auch für lokale Unternehmer, die keinen Stand betreiben, lohnt sich der Anlass; sie preisen
rund ums Gelände auf Plakaten ihre Dienste an. Vor den verschiedenen Ständen mit Süssigkeiten jeder Form und Farbe ratschlagen die Kinder, welche Leckereien sie sich mit dem erhaltenen Batzen kaufen können; Zuckerwatte und Schoggi-Früchte stehen ganz oben auf der Liste. Auch dieses Jahr hat sich der Aufwand des KOVU, Kartell der Ortsvereine Urdorf, gelohnt.
(az Limmattaler Zeitung von Julia Wartmann)
 

 

 

Wanderung Region Flums-Kleinberg 13. - 14.09.2014

Teilnehmer: Martin Münger, Roli Knecht, Marcus Bischoff, Hansjürg und Trix Scherrer, Ralph Gmilkowsky und Denise Schlumpf

Treffpunkt: 09.00 Uhr, Buchbinderei Scherrer, Heinrich Stutz-Strasse 27, Urdorf

Abfahrt: 09.15 Uhr
Ankunft: ca. 10.15 Uhr  Flums-Saxli (640 m.ü.M), Talstation Luftseilbahn Saxli – Schönhalden (1490 m.ü.M).
Die Luftseilbahn führt von Flums-Saxli direkt hoch zum Berghotel Schönhalden, wo unsere Zimmer reserviert sind.
http://www.schoenhalden.ch/

Samstagwanderung:
Berghotel Schönhalden – Guscha Gratweg / Länge: 7km / Höhenmeter: 700m / Wanderzeit: ca. 3.5 Std.
Anforderung: mittel (Bergwanderweg)
Kondition: mittel

Der Abstieg vom Guscha (2132 m.ü.M) erfolgt auf einem relativ schmalen und teilweise steilen, aber gut begehbaren Pfad.
Vor der Wanderung können wir uns ein wenig im Berghotel Schönhalden stärken sodass nur das Nötigste mitgeschleppt werden muss…

Sonntagswanderung:
Berghotel Schönhalden (1490 m.ü.M) zum Chapfensee (1036 m.ü.M) wo wir uns vom ersten Abstieg (ca. 1.5 Std.) erholen werden. Unmittelbar beim Chapfensee hat es einen Kiosk, der neben Getränken auch Würste vom Grill anbietet. Feuerstellen am See sind auch vorhanden. Wir haben also die Wahl zwischen Kiosk und Picknick.
Vom Chapfensee erfolgt dann der letzte Teil unserer Clubwanderung, zurück zum Parkplatz Flums-Saxli (640 m.ü.M). Für diesen letzten Teil muss man nochmals ca. 1.5 Std. einplanen.

   

weitere Bilder im Fotoalbum

 Denise
 

 

Sommertreff Bergwerk Käpfnach Horgen, 15.8.2014


... siehe Archiv ...

 

GoTop
WebMaster_bottom
Sponsoren_bottom

ERRA TEAM AG
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail